Häufige Fragen rund um LICENER® Shampoo gegen Kopfläuse

Viele Produkte müssen zweimal angewendet werden. LICENER® Shampoo gegen Kopfläuse jedoch nur einmal. Wieso?

LICENER® tötet mit nur einer einzigen Anwendung alle Kopfläuse und Läuseeier zuverlässig ab. Viele andere Produkte wirken nicht vollständig gegen die Eier, so dass die Behandlung in einem bestimmten Zeitfenster wiederholt werden muss, um nachgeschlüpfte Läuse-Stadien zu bekämpfen, bevor diese ihrerseits wieder geschlechtsreif werden. Da dies für die überwiegende Mehrzahl der Anti-Kopflausprodukte gilt, ist in den gängigen Empfehlungen die zweimalige Behandlung vorgesehen.

Für LICENER® ist aber eine vollständige Wirksamkeit nach nur einer Anwendung durch mehrere wissenschaftliche Studien belegt.

Scheinbar wurden nicht alle Kopfläuse abgetötet und nach 10 Tagen ein erneuter Befall festgestellt. Wie ist das zu erklären?

Eine Wiederansteckung kann für einen so langen Zeitraum nicht ausgeschlossen werden.

Leider kann auch eine unsachgemäße Behandlung Auslöser sein, so dass einige Läuseeier überlebt haben und Nymphen schlüpfen konnten.

Ist LICENER® erstattungsfähig?

Nein, LICENER® ist nicht erstattungsfähig. 

Wie lange befinden sich nach der Anwendung von LICENER® noch Inhaltsstoffe im Körper?

LICENER® wird nur äußerlich angewendet. Die Inhaltsstoffe von LICENER® durchdringen die Haut so gut wie nicht. Auch die Aufnahme der Inhaltsstoffe über die möglichen Kratzwunden ist äußerst gering.

Ist LICENER® auch während der Schwangerschaft bzw. in der Stillzeit anwendbar?

Da das Produkt rein physikalisch durch Ersticken der Läuse wirkt und nur in sehr geringem Umfang die menschliche Haut durchdringt, gibt es keine Kontraindikation zur Anwendung während Schwangerschaft und Stillzeit.

Aufgrund der besonderen Situation während Schwangerschaft und Stillzeit empfiehlt es sich aber, vor der Anwendung zur Sicherheit den Arzt oder Apotheker um Rat zu fragen.

Ist die Behandlung von Gegenständen, Bettwäsche, Bekleidung bei einem Kopflausbefall notwendig?

Kopfläuse ernähren sich ausschließlich von menschlichem Blut. Außerhalb des Kopfes finden Läuse keine Nahrung und sind nach kurzer Zeit geschwächt. Somit ist eine penible Reinigung nicht zwingend notwendig. 

Wer bekommt Kopfläuse?

Generell können sich alle Menschen durch direkten Kontakt von Haar-zu-Haar bei einem Menschen mit Kopflausbefall anstecken.

Wie sucht man nach Kopfläusen? 

Kopfläuse mögen es warm und dunkel. Bewegliche Läuse-Stadien werden am wahrscheinlichsten dort aufzufinden sein, wo das Haar am dichtesten ist. Oder möglicherweise auch hinter den Ohren. Zur Überprüfung, ob ein Kopflausbefall vorliegt, wird das Auskämmen der Haare mit einem speziellen Läuse- bzw. Nissenkamm empfohlen. Dabei kämmt man das Haar Strähne für Strähne und streift den Kamm jedes Mal auf einem hellen Handtuch aus. So lassen sich ausgekämmte Kopfläuse und eventuell auch Eier identifizieren.

Auch sollten die Haare im Bereich von 1 cm oberhalb der Kopfhaut angeschaut werden. In diesem Bereich kann man bei einem Befall lebende Eier finden, die am Haar kleben.

Kann LICENER® auf gefärbtem Haar angewendet werden?

Prinzipiell kann LICENER® auf gefärbtem Haar angewendet werden. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich das Haar nach der Behandlung farblich leicht verändert.


Wurde Ihre Frage noch nicht beantwortet?

Bei weiteren Fragen oder Anregungen nutzen Sie gerne unser Kontakt-Formular. Wir setzen uns nach Ihrer Anfrage zeitnah mit Ihnen in Verbindung.